Herr Conrad sucht den Frommestrail

Nach leidiger gestriger Anfahrt, 8,5 Stunden, empfängt uns SFL (Region Serfaus-Fiss-Ladis) mit 32 °C und Sonnenschein. Bevor das Wetter die nächsten Tage umschlägt heißt es schnell die ersten Abfahrten zu erkunden. Da wir einfach nicht aus dem Bett gekommen sind, lasse ich den Bikepark für heute Links liegen und wir fahren mit der Schönjochbahn, dank Supi-Spitze-Prima-Sommer-Karte kostenfrei*, auf 2.417 Meter (* Bike kostet 10 Euro extra).

Der Frommestrail startet nach einem kurzen Uphill zum Kreuz direkt mit einer grandiosen Aussicht auf den Speichersee Frommes – so muss das aussehen, das Bikerherz schläg höher. Von einem flowigen Start kann allerdings keine Rede sein, der geröllige Trail fordert Konzentration und die Wanderer versuchen ebenfalls Traktion aufzubauen. Langsam offenbart sich die Kategorisierung „Schwarz / Expert“ auf der Trailmap vom Bikepark SFL mit einer Einstufung von S2 bis S4 auf der Singletrail-Skala. Nach dem Frommeskreuz freut sich das Vorderrad über etwas Vegetation zum Verbeißen, es wird griffiger und schneller.

Leider passiert mir etwas, was im Thüringer Wald noch verzeihbar zu korrigieren ist, in den Alpen nur mit sehr viel Kondition – ich nehme die falsche Abfahrt und finde mich auf einem verblockten schmalen Wanderstieg in Richtung Ladis wieder. Ich motiviere mich die kleine Herausforderung anzunehmen, aber die Laune ist im Keller und der untere Teil des Frommestrail bleibt für mich unentdeckt. Ich schiebe es natürlich auf die schlechte Beschilderung, schließlich habe ich Urlaub! Eine Wiederholung wird bockig abgelehnt.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Spamschutz, bitte folgende Gleichung lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.