Neues Pferdchen im Stall – Stanton Switchback 631

Stanton Switchback 631

Auch wenn es hier ziemlich ruhig geworden ist, der Schein trügt. Mittlerweile hat ein neues Pferdchen seinen Platz in der Box und in meinem Herzen eingenommen und wird fleißig ausgeritten. Der Wunsch nach einem robusten Herbst-Winter-Frühjahr Sportgerät ohne Schnickschnack, kombiniert mit der schon immer währenden Affinität zu filigranen Stahlrahmen mündeten schnell in der Order eines Stanton Switchback 631 von der Nachbarinsel. Dabei sollten bereits bestehende Komponenten ihren Weg ans Rädchen finden, ohne aber komplette Gruppen mühselig umschrauben zu müssen und vielleicht will man im Sommer ja auch einmal Hardtail fahren.

Aufbau:

  • Rahmen: Stanton Switchback 16,5 “ Cherry Red (mit gleichem Reach wie mein Ghost Riot, bei 2,5 cm niedrigerem Sattelrohr macht es sehr wendig und für meine 1,70 m Körpergröße genau richtig)
  • Gabel: Rock Shox Pike RCT3 130 mm (aus dem Ghost Riot gemopst, dieses durfte sich über eine neue 150 mm RS Pike DPA freuen, ich natürlich noch mehr)
  • Laufräder: Easton Haven 27,5 “ (Leihgabe aus dem Ghost Riot, wird nach dem Winter wieder getauscht, oder doch nicht …?)
  • Schaltung: Shimano XT M8000 1 x 11 (Preis-Leistung aktuell nicht zu schlagen)
  • Bremsen: Shimano XT M8000 (bewährt, Preis ist okay und endlich auch in Schwarz)
  • Lenker: Syntace Vector DH 740 mm (Altbestand vom Morewood Kalula, welches aktuell mit Joystick/Syntace-Komponenten gesteuert wird)
  • Vorbau: Syntace Megaforce 2 40 mm (auch aus dem Kalula über, dort wurde es ein 50 mm Megaforce 2)
  • Kurbel: Race Face Turbine Cinch mit 30er Blatt (Directmount Kettenblatt auf einer CNC-Schönheit, unwiderstehlich und preismäßig zwischen XT und SRAM)
  • Innenlager: Race Face
  • Steuersatz: Hope
  • Kette: KMC
  • Reifen: HR Maxxis Highroller 2 / VR Maxxis Shorty (perfekte Kombi für nasses Winterwetter dank guter Selbstreinigung und massig Grip)
  • Sattel: Ergon SME3 (durch die aufrechte Sitzposition und das fortschreitende Alter braucht man (ich) es etwas breiter und komfortabler, leider kein Fliegengewicht wie der Selle Italia SLR Titan)
  • Sattelstütze: XLC AllMtn 100 mm (mit 740 g auch gut als Rammbock zu verwenden, etwas wenig Verstellbereich und ziemlich schwergängig, funktioniert aber bisher tadellos)
  • Pedale: NC17 Sudpin S3 (meine Alltime-Use-Flats, nach 3 Jahren für DH/Enduro/All-Mountain zwar mit gelegentlichem Zahnausfall, aber sonst top)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Spamschutz, bitte folgende Gleichung lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.