Wir In-nsbruck

Nachdem wir erfahren mussten, dass sogar die Straße zum Schlegeisspeicher noch nicht nach der Wintersperre freigegeben ist, entschieden wir uns für einen Abstecher nach Innsbruck. Die nette Altstadt lädt zum Bummeln in den Boutiquen, oder zum Kaffeetrinken in den zahlreichen Cafés ein. Für den Kern des Zentrums benötigt man allerdings nur maximal eine Stunde, was dem Parkticket in der Tiefgarage sehr zugute kommt.

Fotografisch bieten die engen Gässchen vielerlei Touristenimpressionen, auf welche ich hier verzichte. Stattdessen anbei zwei weitere Aufnahmen aus unserem Gasthof, man kann die wechselnde Stimmung im Abendlicht kaum wiedergeben (erst recht nicht in sRGB ;)).

Anmerkung: Die Linse ist geputzt, die CF-Karte geleert und die Erwartungen sind hoch. Morgen ist Mayrhofen der Zielort der 6. Etappe des Giro d’Italia und wenn ich mich schon jetzt für den bestmöglichen Standort entscheiden könnte, wäre die Aufregung fast auszuhalten. Wir werden sehen (oder auch Nichts).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Spamschutz, bitte folgende Gleichung lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.