Black, Blue and Green

So langsam werde ich Herr meiner Bilderflut. Beim groben Durchblättern fische ich hier und da mal ein paar Bildchen für den Blog heraus. Auch hier wieder ein bunter Mix verschiedener Locations – das Kompositionsschema “Himmel, Wald, Wasser” ist aber allen gemein. Damit sich das Auge auch etwas beruhigen kann wird mit etwas kontrastreichem Schwarz-Weiß gewürzt.

Im Schnalstal, unweit von Meran entfernt, findet man den herausstechenden Katharinaberg mit der kleinen Pfarrkirche. Leider konnten wir tatsächlich keinen Parkplatz am Vernagtsee finden, unserem eigentlichen Ausflugziel dieses Tages. Also sind wir kurzerhand ins Fossental abgebogen. Eine prima Wanderroute erwartet alle diejenigen, welche kein 15 Kilo-Kind samt Sportwagen herumschieben müssen. Wir verzichteten auf die Wandertour und verköstigten uns lieber gleich mit Käseknödel und Holunderwasser.

Axams ist sicherlich allen Wintersportbegeisterten ein Begriff, ich hörte diesen lustigen Ortsnamen zum ersten Mal. 20 Kilometer von Innsbruck entfernt, wurden dort 1964 und 1976 die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Auf der Axamer Lizum Alm führt die Olympiabahn auf den 2340 m ü. A. hohen Hoadl. Oben kann man herrlich einfach Nichts tun, sein Kind auf die Schaukel setzen oder einfach die (mit LSF 50 behandelten) Beine in die Sonne recken.

Weiter in dieser Richtung geht es mit lustigen Namen weiter. Der Ort Kühtai ist ebenfalls im Winter gut besucht, uns hat es ohne Schnee auch gut gefallen. Gelungene Prämiere waren die circa 100 Schnappschüsse Carls, in 3 Sekunden – so auch unser hockendes Portrait mit meiner lieben Frau. Ein hoch auf den Autofokus und auf den kommentierenden Papa.

Gleich bei “uns” um die Ecke, zumindest im Nachbarort unseres Campingplatzes am Natterer See – der Muttereralm, kann man ganz prima mit dem Bike den Berg runterdonnern. Was ich natürlich auch getan habe, selbstverständlich. Da ich beim Biken aber ungern die Kamera mitnehme, war ein weiterer Kurzausflug auf die Muttereralm fester Programmbestandteil. Ich sag mal so – zum Biken ist es dort schöner, auch wenn der Wasserpfadspielplatz zumindest idyllisches Waldflair bietet.

0 Kommentare zu “Black, Blue and Green

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.